Neuerungen bei CLP und GHS

21. - 22. November 2022 - Bonn und online

Andree Heinrich

Experte für GHS

Herr Heinrich arbeitet für einen Chemie- und Pharmakonzern und war im In- und
Ausland in der Forschung & Entwicklung tätug. Nach mehreren Jahren in den USA
und Frankreich begleitete er den Übergang von der Dangerous Substance
Directive (DSD) zur CLP-Verordnung in Europa mit besonderem Fokus auf dem
Sicherheitsdatenblatt. Im Zentrum der Tätigkeit stehen das Monitoring und die
globale Implementierung von GHS sowie den regelmäßigen Folgeänderungen als
auch die Bewertung der Auswirkungen auf Dokumente und Prozesse. Herr
Heinrich ist Mitglied in mehreren internationalen Gremien zu GHS und
angrenzenden Rechtsbereichen.

 

Sabine Schultes

Dangerous Goods Assessment & Consulting, Leverkusen

Sabine Schultes hat zusätzlich zu einer naturwissenschaftlichen Ausbildung Chemieingenieurwesen studiert. Sie war zunächst Product Safety Manager in der Mineralöl- und Lebensmittelindustrie, anschließend war sie als Gefahrgutbeauftragte, Klassifiziererin und Transport Regulation Specialist in der chemischen Industrie tätig. Aktuell ist sie Dangerous Goods Manager (Global HSEQ) in einem Unternehmen der chemischen Großindustrie und arbeitet in nationalen und internationalen Gefahrgutgremien mit. Nebenberuflich ist Frau Schultes ist Gefahrgutreferentin (IHK), Autorin von Fachartikeln und verantwortliche Redakteurin eines Newsletters.