Neuerungen bei CLP und UN-GHS

20. und 21. September 2021 - Köln

Dr. Sabine Darschnik

Expertin für Gefahrstoffe und Arbeitsschutz, Delegationsleitung im UN GHS Subcommittee of Experts, Dortmund

Nach Biologiestudium und Promotion im Bereich Physiologie kam Frau Dr. Darschnik 1986 zur Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, um die Vollzugsaufgaben im Chemikalienrecht zu unterstützen. Ihr Kernthema war über viele Jahre die Risikocharakterisierung und -bewertung am Arbeitsplatz bei Neustoffen, Altstoffen und Bioziden. Jetzt liegt ihr persönlicher Schwerpunkt bei der Entwicklung konsistenter und praxistauglicher Konzepte zur Risikokommunikation in der betrieblichen Praxis. Eine Hauptaufgabe dabei ist es, die Implementierung der neuen CLP-Verordnung zu begleiten und zu fördern. Darüberhinaus ist Frau Dr. Darschnik Leiterin der deutschen Delegation beim UN Subcommittee of Experts for GHS.

 

Sabine Schultes

Dangerous Goods Assessment & Consulting, Leverkusen

Sabine Schultes hat zusätzlich zu einer naturwissenschaftlichen Ausbildung Chemieingenieurwesen studiert. Sie war zunächst Product Safety Manager in der Mineralöl- und Lebensmittelindustrie, anschließend war sie als Gefahrgutbeauftragte, Klassifiziererin und Transport Regulation Specialist in der chemischen Industrie tätig. Aktuell ist sie Dangerous Goods Manager (Global HSEQ) in einem Unternehmen der chemischen Großindustrie und arbeitet in nationalen und internationalen Gefahrgutgremien mit. Nebenberuflich ist Frau Schultes ist Gefahrgutreferentin (IHK), Autorin von Fachartikeln und verantwortliche Redakteurin eines Newsletters.